Übersicht

Wirtschaft

Sozialstandards in Fleischindustrie funktionieren nicht mit freiwilliger Selbstverpflichtung

Erneut ist die Fleischindustrie in den medialen Fokus geraten. Nachdem sich im benachbarten Nordrhein-Westfalen Corona-Hotspots in Schlachthöfen gebildet und sich in Folge dessen hunderte Mitarbeiter mit dem Virus infiziert haben, macht die niedersächsische SPD-Landtagsfraktion nochmals deutlich, dass freiwillige Sozialstandards in dem Branchenzweig versagt haben und es zu einem radikalen Neustart der Fleischindustrie kommen muss. Hierzu brauche es keine weiteren „Runden Tische“, sondern gesetzliche Vorgaben und strikte Kontrollen von staatlicher Seite.

Zuckerindustrie sichert Arbeitsplätze und regionale Wertschöpfung

In der öffentlichen Debatte wird stets über die ernährungsphysiologischen und gesundheitspolitischen Aspekte des Lebensmittels Zucker diskutiert. Karin Logemann, landwirtschaftspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion in Niedersachsen, mahnt an, dass hinter der Zuckerrübe tausende Arbeitsplätze stecken und ein beträchtlicher Anteil regionaler Wertschöpfung erzeugt wird.

Bürgermeister Carsten Seyfarth und Landtagsabgeordnete Karin Logemann informieren sich gemeinsam über Sachstand im Schutzschirmverfahren

Status quo der Weser-Metall am Standort Nordenham:   Im Mittelpunkt des Meinungsaustauschs mit der Geschäftsführung der Weser- Metall, vertreten durch Koen Demesmaeker und Dr. Ulrich Kerney und den Generalhandlungsbevollmächtigten im Schutzschirmverfahren, dem Berliner Rechtsanwalt Dirk Schoene aus der Kanzlei Dentons,…

Bild: https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:SARS-CoV-2#/media/File:Coronavirus_COVID-19_virus.jpg

Neue Richtlinien für Soforthilfe

Ab heute gelten zwei neue Richtlinien für die Soforthilfe für Unternehmen, die wegen der Coronakrise in Schwierigkeiten geraten sind.

Bild: https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:SARS-CoV-2#/media/File:Coronavirus_COVID-19_virus.jpg

Antrag auf Soforthilfe ab sofort per Email möglich

Ab sofort können in Not geratene Unternehmen, Soloselbstständige, Künstler, etc. auch per E-Mail Anträge auf Soforthilfe stellen. Dies war bislang nicht möglich und führte u.a. zu einem Serverzusammenbruch am Mittwoch.

Bild: https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:SARS-CoV-2#/media/File:Coronavirus_COVID-19_virus.jpg

Landesregierung hilft Unternehmen durch Corona-Krise

„Ich bekomme in der letzten Zeit viele Anfragen von Menschen aus der Wesermarsch, die sich um ihr Geschäft sorgen, weil sie aufgrund der Corona-Krise schließen müssen“, erklärt die SPD-Landtagsabgeordnete Karin Logemann. „Ich möchte allen, die im Moment nicht wissen, wie es mit ihrem Lebensunterhalt weitergeht darüber informieren, dass die SPD-geführte Landesregierung sich für sie stark macht.“

Hilfen vom Land

Die Landesregierung informiert heute über Hilfen für den ÖPNV und über den geplanten Nachtragshaushalt.

A&T Manufacturing GmbH aus Nordenham als Digitaler Ort ausgezeichnet

„Wir haben in der Wesermarsch besonders innovative Unternehmen. Ich begrüße die Auszeichnung von A&T Manufacturing aus Nordenham gestern auf der Techtide als ‚Digitaler Ort Niedersachsen‘, die dies einmal mehr unter Beweis stellt“, so die SPD Landtagsabgeordnete Karin Logemann. „Mit dieser Auszeichnung werden Initiativen, Projekte, Unternehmen und Einrichtungen in den Fokus gerückt, die sich besonders für die Digitalisierung engagieren und damit einen wichtigen Beitrag für die Innovationskraft unseres Landes leisten. Ich freue mich über diese Auszeichnung und beglückwünsche Stephan Albers, Marc Bochinger und Oktay Eden von A&T Manufacturing, die für die Digitalisierung aller Arbeitsprozesse mit der mobilen IT-Plattform „MOVE“ zuständig sind.“

Gründungsprämie für Handwerksunternehmen eingeführt!

„Das Handwerk ist in großen Teilen Rückgrat unserer Gesellschaft. Ohne Handwerkerinnen und Handwerker könnten keine Häuser gebaut, keine Möbel entstehen, keine Abflüsse funktionieren. Gerade vor kurzem besuchte ich gemeinsam mit Eckard Stein, Präsident der Oldenburgischen Handwerkskammer den Betrieb Rodiek in Lemwerder.

Runder Tisch Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit der niedersächsischen Ernährungswirtschaft

Auf Einladung von Minister Althusmann nahm ich am „Runden Tisch Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit der niedersächsischen Ernährungswirtschaft“ teil. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner, die ebenfalls der Einladung des Ministers gefolgt war,  nahm ausführlich Stellung zu den Fragen und Anregungen der Vertreter der Ernährungswirtschaft.

Termine